Angebote zu "Späte" (534 Treffer)

Demented Are Go - The Demon Teds - The Day The ...
21,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Rebellion Records) 8 Tracks - Ursprünglich erschienen 1989 auf Link Records! Mini-LP 45rpm

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Various - Sunshine Sixties (3-CD)
19,95 €
Sale
7,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Universal Music On Demand) 60 Tracks - Digipack Die späten sechziger Jahre waren ein Kaleidoskop aus Farbe, Kunst, Politik, Musik und Leben. In einer Ära, in der London schwang, lebte die Luft von San Francisco voller bewusstseinsverändernder Geheimnisse, und die Welt war hypnotisiert. Plötzlich schien jeder in der Musik von einer magischen Qualität berührt zu sein, eine seltsame Kraft, die sie immer höher und höher hob. Rockmusik war überflutet von Psychedelia, dem zerrissenen Regelbuch. Die Soul Music bereicherte ihre berühmte Produktivität mit einem Ideenreichtum und einem Bombast wie nie zuvor. Popmusik war die Kraft der Welt, lebendig, wild und für immer cool. Sunshine Sixties ist eine Feier dieses endlosen Sommers.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 04.07.2019
Zum Angebot
Various - Songs That Inspired The King (CD)
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Delta) 24 Tracks - Die Originalversionen späterer Elvis Presley Aufnahmen!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Various - The White Group Sound Vol.1
15,50 € *
zzgl. 3,99 € Versand

32 Doo Wop-Raritäten aus den späten fünfziger und sechziger Jahren

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 23.08.2019
Zum Angebot
The Polecats - Rare 1980 Demos - Re-Mastered (CD)
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(NV) 12 Tracks, aufgenommen von ihrem späteren Produzenten Alan Warner.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Various - Sol Sajn - Vol.1, Jiddische Musik in ...
39,95 €
Reduziert
35,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(3-CD Digipack mit 140-seitigem Booklet, 71 Einzeltitel. Spieldauer: 216:21) -- Die Jiddische Musik/ Klezmer fasziniert durch ihre Vielfalt und Lebendigkeit. Jiddische Musik in Deutschland seit 1945 – eine späte Faszination Politische Voraussetzungen in Deutschland Die oft für das Kriegsende verwendete Bezeichnung ´Tag der Befreiung´ (8. Mai 1945) sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser Tag die offizielle Niederlage Deutschlands gegen die Alliierten darstellt. Mag es auch Erleichterung über das Ende des Krieges gegeben haben, die Angst vor der Rache der Sieger beherrschte die Verlierer, und bald trat neben die Niederlage die Schande der versuchten Ausrottung der Juden. Die Berichte der alliierten Armeen über Vernichtungslager, die Berichte Überlebender und die Aussagen führender Nazis vor alliierten Gerichten stigmatisierten die Verlierer vor aller Welt als Monster und versetzten sie in eine tiefe Scham. Gleichsam als Rechtfertigung und als persönliche Entschuldigung hieß es: ´´Davon haben wir nichts gewusst´´; eine Lüge, die sich notwendigerweise zu einem nationalen Trauma entwickeln musste. Jüdische Kultur im jungen Nachkriegsdeutschland Es waren denkbar schlechte Voraussetzungen für den Umgang mit jüdischer Kultur in Deutschland -- nur Tage und Monate zuvor war die Vernichtung aller jüdischen Kultur erklärtes Ziel des Reichs gewesen. Während die Alliierten noch auf der Jagd nach Kriegsverbrechern waren und in Wäldern versteckte Werwolf-Gruppen zerschlugen, entstanden in Deutschland Flüchtlingslager überlebender Juden aus den Vernichtungslagern. Es gab jüdische Künstler, die von Lager zu Lager fuhren und für die Insassen jiddische Lieder sangen. Dies als Beginn zu betrachten wäre vermessen: Überlebende sangen und spielten für Überlebende. Mit der Weiterreise der jüdischen Künstler und der Schließung der Lager verschwand vorerst der letzte Rest jüdischer Kultur aus Deutschland. Nicht nur die jüdischen Gemeinden aller Welt, sondern wohl auch die Deutschen selbst hielten das Kapitel Judentum und Deutschland für beendet. Die politische Situation im westlichen Teil Deutschlands Nach Gründung der Bundesrepublik als Teil der demokratischen westlichen Welt wurden die Gründerväter von ihren neuen Verbündeten sehr wohl skeptisch beobachtet. Viele trauten Deutschland die Wandlung zum Bündnispartner der westlichen Demokratie nicht zu. Der beginnende Kalte Krieg und die Teilung Deutschlands erleichterten es der Bundesrepublik zwar, als Bündnispartner Anerkennung zu finden, das Misstrauen der westlichen Gemeinschaft gegenüber dem Gegner aus zwei Weltkriegen blieb jedoch lange Zeit bestehen. Andererseits bemühte sich die Bundesrepublik um gute Beziehungen zu Israel und begann mit Wiedergutmachungszahlungen an den jüdischen Staat. Nach dem verlorenen Krieg, dessen Aufarbeitung bei den Deutschen gerade erst einmal begonnen hatte, tat es gut, nun als Partner in ein Bündnis westlich-demokratischer Staaten aufgenommen zu sein. Der Marshall-Plan brachte der wirtschaftlich ruinierten Bundesrepublik in sehr kurzer Zeit einen relativen Wohlstand. Westdeutschland begann zu prosperieren. Langsam verloren die Partner der BRD ihr Misstrauen. Die Deutschen begannen, sich als beinahe gleichberechtigt zu fühlen; man hatte einen Krieg verloren, doch das war auch anderen schon passiert. Nur die Gräuel des Holocaust blieben so etwas wie eine nationale Schande, das Kainsmal, das man nicht wegwischen konnte. Erste Schritte jüdischer Kultur in der Bundesrepublik Der große Erfolg von Esther und Abi Ofarim in der Bundesrepublik hatte mit der politischen Situation zu tun. Die beiden israelischen Künstler sangen nicht nur hebräisch, sondern auch deutsch, bezogen die ehemaligen Feinde ein, und dafür waren ihnen die Deutschen, ganz abgesehen von der Qualität ihres Vortrags, dankbar. Esther Ofarim brachte eine Platte mit internationalen Kinderliedern heraus, mit dabei auch ein jiddisches. Vom Sänger Peter Rohland veröffentlichte Thorophon 1968 zwei Schallplatten mit jiddischen Liedern, meines Wissens das früheste Zeugnis westdeutscher Beschäftigung mit jiddischer Musik nach dem Krieg. Neben anderen trat Elsbeth Janda seit den frühen sechziger Jahren mit jiddischen Liedern in Erscheinung. Die 68er Und dann kamen die Achtundsechziger. Die Ursprünge dieser mittlerweile stark nostalgisch verklärten Bewegung, begannen durchaus ehrlich mit dem Infragestellen des ´´Davon haben wir nichts gewusst´´ und dem daraus resultierenden, an Eltern und Großeltern

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Various - Cree Records - Step Inside My Soul - ...
24,95 €
Reduziert
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

2-LP Album, 180-Gramm Vinyl, Klappcover mit 12-seitigem 21x21 cm Einleger, Soul & Funk Zwischen 1972 und 1980 auf Polydor veröffentlichte hochwertige und extrem seltene Soul-Titel. Während der Siebzigerjahre lizenzierte Polydor eine Vielzahl von Soul- und Funkproduktionen. Ursprünglich von kleinen Plattenfirmen und unabhängigen Produzenten gemachte Aufnahmen. Ursprünglich in nur winzigen Mengen gepresste soulige und wenig poppige Songs, die sich oftmals auf B-Seiten wiederfanden. Sorgfältig für diese Vinyl-Schallplatte neu gemastert und auf 180 Gramm schweren jungfräulichen Vinyl-Album gepresst. Vierfarbige Klapphülle mit 12-seitigem Begleitbuch (Linernotes und Kommentare zu den Songs). Polydor unterschied sich von den anderen großen Plattenfirmen wie Atlantic, Epic, Capitol und Mercury, die alle während der Siebzigerjahre in den USA schwarze Musik veröffentlichten. Polydor verfolgte eine andere Politik. Das Plattenlable lizenzierte unter anderem Soul-Singles von kleinen Plattenfirmen und unabhängigen Produzenten. Um Verkaufschancen abschätzen zu können, wurden einige wenige Werbeexemplare auf Vinyl gepresst, oft mit nur einem Titel – kein wirklich erfolgreiches Geschäftsmodell, denn nur wenige der eingekauften Produktionen wurden zu Hits. Alle Songs auf diesem exklusiven Vinyl-Album wurden von kleinen Firmen lizenziert. Nur eine Formation – Creative Source – bekam später einen Polydor-Vertrag, und das vermutlich auch nur, weil die Single nach ihrer Veröffentlichung zu einem kleinen Hit wurde. Die meisten Soul-Songs von Polydor sind sogar noch seltener, da es sich um soulige und weniger poppige Soul- und Funknummern handelt, von denen einige auf B-Seiten verbannt wurden. Die selbst im Verhältnis zu anderen großen Firmen kurzsichtige Veröffentlichungspolitik von Polydor wurde durch spätere Erfolge von auf dieser Doppel-LP vertretenen Künstlern bei anderen Plattenfirmen, darunter Debbie Taylor und vor allem Enchantment , überdeutlich. In jedem Fall hat uns Polydors Politik eine Vielzahl hochwertiger und gleichzeitig überaus seltener Soul-Aufnahmen beschert, von denen einige hier erstmals auf Vinyl-Schallplatte wieder veröffentlicht werden. > auch als Cree CD-Album erhältlich, Bestellnummer CCD 1202​

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 21.07.2019
Zum Angebot
The Saucer Men´s - Réalité Ou Fiction (CD)
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Diablo Records) 14 Tracks - Französische Oldschool Psychobilly in der Tradition der späten großen Les Wampas!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 21.08.2019
Zum Angebot
Various - Greasy Rock´n´Roll Vol.14 (CD)
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2010/Greasy) 18 rare Rocker, späte 50er bis frühe 60er. Auch auf Vinyl!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot