Angebote zu "Konflikt" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Kernberg, Otto F.: Ideologie, Konflikt und Führung
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2000, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Ideologie, Konflikt und Führung, Titelzusatz: Psychoanalyse von Gruppenprozessen und Persönlichkeitsstruktur, Originaltitel: Ideology, Conflict and Leadership in Groups and Organizations, Übersetzung: Vorspohl, Elisabeth, Autor: Kernberg, Otto F., Verlag: Klett-Cotta Verlag // Klett-Cotta, Originalsprache: Englisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Führung // Ideologie // Organisationspsychologie // Psychologie // Genius // Persönlichkeit // Multiple Persönlichkeit // Analyse // Psychoanalyse // Psychoanalytiker // Psychotherapie // Sozial // Sozialpsychologie // Arbeitspsychologie // Betrieb // Organisation // Wirtschaft // Arbeit // Werbung // Klinische Psychologie // Arbeits- // Wirtschafts // und Organisationspsychologie // Politische Ideologien, Rubrik: Psychoanalyse, Seiten: 365, Gewicht: 637 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Im Brennglas der Situation. Neue Ansätz
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.04.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Im Brennglas der Situation. Neue Ansätze in der Gewaltsoziologie, Titelzusatz: Mittelweg 36, Heft 1-2 April/Mai 2019, Redaktion: Hoebel, Thomas // Malthaner, Stefan, Verlag: Hamburger Edition // Hamburger Edition, HIS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gewalt // Kriminologie // Forensik // Psychologie // Gericht // Kriminalität // Strafvollzug // Emotionen // Sexualität // Protest // Protestbewegung // Aufstand // Revolution // Konflikt // wirtschaftlich // politisch // Gesellschaftliche Gruppen // Ursachen und Prävention von Kriminalität // Straßenkriminalität // Kriminalpsychologie // forensische Psychologie // Psychologie: Emotionen // Menschenrechte // Bürgerrechte // Politische Kampagnen und Werbung // Interessengruppen // Protestbewegungen und gewaltfreie Aktionen // Revolutionäre Gruppen und Bewegungen // Bewaffnete Konflikte, Rubrik: Sozialwissenschaften allgemein, Seiten: 236, Gewicht: 483 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Bar-On, Dan: Erzähl dein Leben!
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2004, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Erzähl dein Leben!, Titelzusatz: Meine Wege zur Dialogarbeit und politischen Verständigung, Autor: Bar-On, Dan, Übersetzung: Scholz, Kristina, Verlag: Edition Körber, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Forschung // wirtschafts- // sozialwissenschaftlich // Friedensforschung // Internationale Zusammenarbeit // Nahostkonflikt // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Psychologie // Deutsche Geschichte // Nationalsozialismus // International // Judentum // Geschichte // Konflikt // wirtschaftlich // politisch // Deutschland // Naher und Mittlerer Osten // Friedens // und Konfliktforschung // Rechtsextreme politische Ideologien und Bewegungen // Internationale Beziehungen // 1933-1945 // nationalsozialistische Zeit, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 272, Gewicht: 521 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Zwischen Himmel und Erde: Die Finanzkrise
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.11.2016, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Zwischen Himmel und Erde: Die Finanzkrise, Titelzusatz: Unsere Zeit in ihren kultur-historischen Hintergründen, Redaktion: Martinez, Jose, Verlag: Vier Himmelsrichtungen // Verlag Vier Himmelsrichtungen UG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Finanzkrise // Architektur // Baukunst // Bau // Entwurf // Burg // Festung // Sakrale Architekur // Stadtplanung // Geschichte // Regionen // Erforschung // Forschung // Wissenschaftsgeschichte // Sozial // und Geisteswissenschaften // Konflikt // wirtschaftlich // politisch // Schicht // soziologisch // Geheimbund // Geheimgesellschaft // Anthropologie // Psychologie // Sozialpsychologie // Person // Persönlichkeit // Ich-Psychologie // Bewusstsein // Sex // Sexualität // Öffentliche Verwaltung // Verwaltung // Regierung // Regierungserklärung // Regierender // Bank // Bankgeschäft // Kreditwesen // Darlehen // Verbraucherkredit // Geschäft // Kreditgeschäft // Besitz // Grundbesitz // Grundeigentum // Archäologie // Archäologe // Philosophie // Glaube // Gläubigkeit // Erde // Planet // Geowissenschaft // Erdkunde // Geografie // Geograf // Wirtschafts // und Finanzkrisen // Ur // und Frühgeschichte // Vorzeit // Frühgeschichte vor Christi Geburt // Christi Geburt bis 1500 nach Chr // 1500 bis heute // Kunstformen // Architektonische Struktur und Gestaltung // Architektur: Öffentliche Einrichtungen // Verwaltungsgebäude // Architektur: Kirchen // Sakralbauten // Stadtplanung und Architektur // Geschichte der Architektur // Forschungsmethoden // allgemein // Friedens // und Konfliktforschung // Soziale und ethische Themen // Soziale Schichten // Geheimbünde // Geheimgesellschaften // Das Selbst // das Ich // Identität und Persönlichkeit // Bewusstseinszustände // Politische Strukturen und Prozesse // Zentralregierung // Bankwirtschaft // Kreditwesen und Kreditinstitute // Grundeigentum und Immobilien // und Kulturgeschichte // Religion und Glaube // Geowissenschaften // Geographie, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Populäre Darst., Seiten: 569, Abbildungen: 480 Abb., Gewicht: 1684 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Versagen der Diplomatie
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Volkans Buch ermöglicht uns ein neues Verständnis nationaler, ethnischer und religiöser Konflikte. Es macht klar, dass ethnische und internationale Konflikte und Formen der Gewalt tiefer motiviert sind als durch politische Programme und den Kampf um knappe Ressourcen. Der anschauliche Stil richtet sich an ein breites Publikum interessierter Leser. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind viele nationale und ethnische Konflikte offen zum Vorschein getreten. Während der Ost-West-Konflikt auf relativ klare ideologische Gegensätze zurückgeführt werden konnte, beziehen sich die seither aufgebrochenen Kämpfe und Rivalitäten auf komplexe und ineinander verstrickte Themen ethnischer, religiöser, kultureller und historischer Unterschiede, die Aspekte der Großgruppen-Identität und des psychosozialen Verhaltens widerspiegeln. Politikwissenschaftler und Diplomaten haben diesen Themen in der Vergangenheit keine Aufmerksamkeit geschenkt. Das neue Buch Vamik Volkans schließt die offene Lücke. Es schlägt die Brücke zwischen psychoanalytischen Konzepten und der traditionellen Vorstellungswelt.Über den Autor: Vamik Volkan ist Professor für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Virginia und Gründungsdirektor des "Center for the Study of Mind and Human Interaction" (CSMHI). Hier kommen Psychoanalytiker, Psychiater, Psychologen, Ex-Diplomaten, Historiker und Politologen zusammen, um gemeinsam Phänomene der Großgruppen-Psychologie zu untersuchen, vor allem nationale und ethnische Konflikte.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Versagen der Diplomatie
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Volkans Buch ermöglicht uns ein neues Verständnis nationaler, ethnischer und religiöser Konflikte. Es macht klar, dass ethnische und internationale Konflikte und Formen der Gewalt tiefer motiviert sind als durch politische Programme und den Kampf um knappe Ressourcen. Der anschauliche Stil richtet sich an ein breites Publikum interessierter Leser. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind viele nationale und ethnische Konflikte offen zum Vorschein getreten. Während der Ost-West-Konflikt auf relativ klare ideologische Gegensätze zurückgeführt werden konnte, beziehen sich die seither aufgebrochenen Kämpfe und Rivalitäten auf komplexe und ineinander verstrickte Themen ethnischer, religiöser, kultureller und historischer Unterschiede, die Aspekte der Großgruppen-Identität und des psychosozialen Verhaltens widerspiegeln. Politikwissenschaftler und Diplomaten haben diesen Themen in der Vergangenheit keine Aufmerksamkeit geschenkt. Das neue Buch Vamik Volkans schließt die offene Lücke. Es schlägt die Brücke zwischen psychoanalytischen Konzepten und der traditionellen Vorstellungswelt.Über den Autor: Vamik Volkan ist Professor für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Virginia und Gründungsdirektor des "Center for the Study of Mind and Human Interaction" (CSMHI). Hier kommen Psychoanalytiker, Psychiater, Psychologen, Ex-Diplomaten, Historiker und Politologen zusammen, um gemeinsam Phänomene der Großgruppen-Psychologie zu untersuchen, vor allem nationale und ethnische Konflikte.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Bedingungen für ein erfolgreiches Friedensabkom...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Gesellschaftswissenschaften), Veranstaltung: Politische Psychologie in der Friedens-, Konflikt- und Sicherheitsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die "Friedensmauern", die im Jahre 1969 errichten wurden, sind bis heute fest im Stadtbild Belfasts verankert. Zwar sind einige von ihnen mittlerweile künstlerisch verziert, jedoch stellen sie nach einer Umfrage aus dem Jahr 2012 in den Augen von 69 Prozent der Bewohner immer noch einen aktiven Schutz vor Gewalt dar. Die "Friedensmauern" spiegeln zugleich einen Konflikt wider, der zu einer der langandauerndsten Auseinandersetzungen auf dem europäischen Kontinent zählt: der Nordirland-Konflikt.Bis heute lassen sich verschiedene Konfliktlinien in der Gesellschaft der irischen Insel erkennen: Protestanten gegen Katholiken, Unionisten/Loyalisten gegen Nationalisten/Republikaner oder schlicht Nordiren gegen Iren. Bestehender Differenzen zum Trotz ist die Anzahl der Gewalttaten und Morde im Vergleich zum Niveau der 1960er bis 1990er Jahre drastisch zurückgegangen.Eine entscheidende Rolle spielte hierbei das historische Belfast Agreement vom 10. April 1998. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein völkerrechtlich bindender Vertrag zwischen der Republik Irland und Großbritannien geschlossen. Trotz der Prognose von geringen Erfolgsaussichten und vielen Widerständen ist es den damaligen handelnden politischen Akteuren gelungen, einen Friedensvertrag abzuschließen. Von besonderem Interesse ist dabei, ob das Abkommen doch nicht so unwahrscheinlich war wie allgemein angenommen wurde. Daher soll folgender Frage nachgegangen werden: Unter welchen Bedingungen ist der Abschluss eines Friedensabkommens zwischen (ehemaligen) Konfliktparteien wahrscheinlich?Eine hohe Zahl an Arbeiten zu den Friedensverhandlungen stellen dabei Top-Down- und Bottom-Up-Ansätze dar (vgl. Hancock 2008). Für die Arbeit werden beide Perspektiven wegen ihrer Berücksichtigung von Eliten und Führungspersönlichkeiten (Top-Down) sowie von zivilgesellschaftlichen Initiativen (Bottom-Up) relevant sein. Auch psychologische Betrachtungen bieten Anknüpfungspunkte (vgl. Hancock 2008).Das innovative Element der vorliegenden Arbeit besteht in der Kombination von strategisch-rationalen und individual-psychologischen Prozessen, die ergänzend zu der zahlreich vorliegenden Literatur eine neue Perspektive erschließen soll. Der Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit sind die Verhandlungen zum Belfast Agreement im Untersuchungszeitraum vom 15.11.1985 bis zum 10.04.1994, an der die britische und irische Regierung sowie zehn nordirische Parteien beteiligt waren.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Unwiederbringlich
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vordere Klappe Graf Holk hat ein gutes, aber schwaches Herz. Er hat sich eingerichtet in dem schönen Schloss am Meer, die Ehe mit Christine ist das Fundament seines Lebens, auch wenn Differenzen in bezug auf die Religion und die Erziehung der Kinder ihn zunehmend seiner Frau entfremden. Im Herbst begibt er sich wie jedes Jahr nach Kopenhagen, um bei der Prinzessin seinen Dienst als Kammerherr anzutreten. Der Wunsch, alles Unbehagen abzustreifen, lässt ihn das gewohnte Quartier bei der Witwe Hansen in einem zauberischen Licht erscheinen. Alles ist auf Verführung gestellt, deren Inbegriff die geistreich-pikante Ebba von Rosenberg ist. Die Grenzen scheinen aufgehoben, jeder Ort ist eine Lockung und jede Zeit eine Ewigkeit. Holk verliert den Boden unter den Füssen und erliegt einer Verblendung, die nicht grösser sein könnte als der Brand des Schlosses in ebendieser Nacht. Als er sein Abenteuer dingfest machen und Ebba heiraten will, reisst der Wahn, und er steht vor den Trümmern seiner Existenz. Die Verquickung der Ehegeschichte mit dem Konflikt um Schleswig-Holstein 1859-1861 und die subtile Verknüpfung von vordergründiger Handlung und beziehungsreichem Subtext stellen an den Anhang die grössten Anforderungen. Der Herausgeberin ist es vorzüglich gelungen, dem Leser durch das historisch-politische Labyrinth und den unendlichen Fontaneschen Erzählkosmos einen Weg zu bahnen. Rückseite Neben »Effi Briest« und dem »Stechlin« liegt jetzt auch Fontanes drittes Meisterwerk, der Ehe- und Ehebruchsroman »Unwiederbringlich«, in der Grossen Brandenburger Ausgabe vor - ein Ereignis für alle Fontane-Enthusiasten und Kenner seines Schaffens. Hervorragende Textpräsentation nach der Erstauflage, vorzügliche Kommentierung und eine selten gewordene buchkünstlerische Gestaltung kennzeichnen diese wegweisende Edition. Sie vermittelt zwischen den Lesebedürfnissen eines breiten Publikums und den wissenschaftlichen Interessen der Experten. Fontanes Schweizer Kollege Conrad Ferdinand Meyer las den Fortsetzungsabdruck in der »Deutschen Rundschau« und schrieb am 28. März 1891 an deren Herausgeber: »>Unwiederbringlich< ist wohl das vorzüglichste, was die R. in der reinen Kunstform des Romans je gebracht hat: feine Psychologie, feste Umrisse, höchst lebendige Charactere u. über Alles doch ein gewisser poetischer Hauch .« Fontanes Erwiderung: »Ein süsserer Happen, Biskuit mit Schweizerhonig, ist mir noch nicht in den Mund gesteckt worden.«

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Nationalismus und Autonomie. Die Krise im Baske...
102,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit vielen Jahren ist das spanische Baskenland, Euskadi, eine der unruhigsten Regionen in Westeuropa. Entgegen vielfach geäusserter Hoffnungen ist die von Gewalt, politischer Polarisierung und scharfer ideologischer Konfrontation geprägte baskische Krise kein vorübergehendes Phänomen und konnte auch im Zuge des spanischen Demokratisierungsprozesses nicht gelöst werden. Im Gegenteil, seit 1975 hat sich die Situation noch verschärft. Welche Faktoren kennzeichnen den baskischen Konflikt? Welche Gruppen, Positionen, Ideologien stehen sich gegenüber? Welche Konfliktlinien und Themen lassen sich aufzeigen? Welche Ziele und Strategien verfolgen die widerstreitenden Akteure? Und welche Rolle spielt die Gewalt? Anhand der Entwicklung des baskischen Parteienpluralismus sowie der Entstehung autonomer Strukturen in der baskischen Region zwischen 1975 und 1981 werden Charakteristika sowie Ursprünge und Hintergründe der baskischen Krise untersucht. Des weiteren befasst sich die Analyse schwerpunktmässig mit dem baskischen Nationalismus, der bis heute eine zentrale Rolle im politischen Leben Euskadis einnimmt und dessen politische Vertreter von den einen als legitime Wortführer baskischer Anliegen, von den anderen als Hauptverursacher der andauernden Konfrontation bezeichnet werden. Die Autorin: Dr. phil. Antje Helmerich ist wissenschaftliche Assistentin am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München. Rezension von Kathy Ziegler aus matices, Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal, 10. Jahrgang, Heft 36, Winter 2002/03: Antje Helmerichs Dissertation 'Nationalismus und Autonomie. Die Krise im Baskenland 1975-1981' ist eine minutiöse Studie über das Scheitern einer Konfliktlösung während der Zeit der Transición - des Übergangs zur Demokratie in Spanien nach Francos Tod. In dieser Übergangsphase ordneten die demokratischen politischen Kräfte Spaniens die staatliche Konstitution neu. Gelegenheit für alle politischen Gruppen, diesen Prozess mitzugestalten und ein neues demokratisches Gesellschafts- und Staatsmodell zu entwerfen. Insbesondere die nach grösstmöglicher Autonomie vom ehemals stark zentralistischen Spanien strebenden Provinzen Katalonien und Baskenland sahen die Chance, politischen Gewinn daraus zu ziehen. Doch im Falle des Baskenlandes mündeten die überzogenen Forderungen der politischen Führer und ihr teilweise provokant zur Schau gestellter Nationalismus in zahlreichen Frustrationen für das Volk. Es braucht kein Studium der Psychologie um zu verstehen, dass ein überaus starkes Nationalgefühl in Zusammenhang mit Frustrationen und dem Gefühl der Benachteiligung gegenüber Masketos (Nicht-Basken) zu Gewaltbereitschaft und Radikalisierung führt. Die gemässigten Kräfte vermochten nicht, sich gegen den Nationalismus zu behaupten und das Baskenland hin zu einem friedlichen Zusammenleben mit Spanien hinzuleiten. Die Politikwissenschaftlerin geht zurück bis zu den Wurzeln dieses überzogenen Nationalismus, dessen wesentliches Element der Mythos des ehemals unabhängigen Baskenlandes ist, das angeblich seit Jahrhunderten unter der Besatzung Spaniens gelitten habe. Sabino Arana begründete nicht nur diesen Mythos, sondern entwickelte einen baskischen Rassismus, der sich vor allem auf die Kultur und die Sprache stützt. Wem es nützte, bediente sich dieser absurden Ideologien, dazu zählt die Partido Nacionalista Vasco (PNV), wie die ETA und Batasuna. Solange Parrteien und Politiker den baskischen Nationalismus pflegen und ihn für ihre Zwecke einsetzen, solange wird das Land einer friedlichen Lösung des Konflikts zwischen Madrid und Baskenland und damit verbunden einer Bekämpfung der ETA keinen Schritt näher kommen. Zwar endet die Studie 1981, doch sind die darin aufgeführten Thesen und Argumente auch für da 21. Jahrhundert gültig.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot