Angebote zu "Bestimmung" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Barockheroismus
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heroische Entwürfe sind in der Barockzeit in allen Abteilungen der "Künste und Wissenschaften" reich vertreten. Worin ihr Wesen besteht, scheint unmittelbar einsichtig zu sein. Wenigstens in politischen Zusammenhängen, die hier im Mittelpunkt stehen, wird aber bei näherem Hinsehen vieles unklar. Vor allem naheliegende moralische Definitionsversuche erweisen sich als unzulänglich, sobald das Heroische in den Dienst der "Politik" genommen wird. Zwar ordnet sich dem Helden eine funktionale Bestimmung zu: Als Statthalter des Ursprünglichen und Allgemeinen erfüllt er eine wichtige Legitimationsaufgabe. Doch in der Zeit der Interessenpolitik und des Zerfalls abendländischer Universalität in auseinanderstrebende Partialgebilde verliert gerade die Behauptung interessenübergreifender Integrität an Überzeugungskraft. "Politische" Mittel müssen deshalb die moralische Überlegenheit glaubwürdig machen. So wird das Heroische Teil einer auf Konkurrenz und Überbietung angelegten politischen Psychologie. So sehr es sich der Stabilisierung einer unüberschaubar gewordenen politischen Szenerie verschreibt, so sehr partizipiert es doch selbst an Modernisierungs- und Dynamisierungsprozessen. Daß das 17. Jahrhundert einen Gipfelpunkt, zugleich aber auch eine Selbstauflösung heroischer Symbolik in der Politik erlebt, möchte das Buch an Ethiken, Politiken, Hofmannslehren, heroischen Romanen und genealogischer Literatur zeigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die Welt durch uns
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

»Wir Menschen müssen, um existieren zu können, spielen, lernen und arbeiten, denken, sprechen und bewusst einwirken. Und wir haben dabei die Pflicht, kreativ zu sein, denn unsere Bestimmung ist es, die sich zufallsnotwendig ereignende, natürliche Wirklichkeit in einer bewusst und vernünftig von uns gestalteten Kultur des Zusammenwirkens aufzuheben, so das Sein in seiner Ganzheit zu bewahren und dabei Vervollkommnung und Schönheit anzustreben. Darum müssen jedem von uns auch all die Rechte zugestanden werden, durch deren Inanspruchnahme wir unsere existenziellen Bedürfnisse befriedigen können und so die Pflichten des Mensch-Seins erfüllen.«Aus dem Inhalt:Adam KadmonAn den Leser Irgendwann entsteht irgendwasMensch werden, sein und bleibenUnd immer sind wir Suchende Sternstunden und AlltäglichesZwischen Macht und OhnmachtAlles, was du brauchst, ist LiebeDer politische Mensch Von der Rache und von der Moral »Ein kleiner Wilder, der hungrig ist ...« Mensch, werde wesentlich!KulturrevolutionZum Schluss Frank Nöthlich, geb. 1951 in Neustadt/Orla, Thüringen, verheiratet, zwei Kinder, ein Enkelkind. Studium der Biologie, Chemie, Pädagogik, Psychologie und Philosophie von 1970 bis 1974 in Mühlhausen/Thüringen. Nach dem Studium war er an verschiedenen Bildungseinrichtungen als Lehrer tätig. Von 1985 bis 1990 war er Sekretär der »Urania-Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse«. Derzeit Arbeit als Pharmaberater. Als stetig Suchender fand er 1991 in der Weltbruderkette der Freimaurer einen Hort des gemeinsamen Suchens nach Menschenliebe und brüderlicher Harmonie. - Teilnahme an der Anthologie »Lyrik und Prosa unserer Zeit«, Neue Folge, Band 5 (2007), des Karin Fischer Verlags. 2007 erschien ebenfalls im Karin Fischer Verlag sein Buch »Die Welt in uns. Das wirkliche Utopia«. 2010 folgte der zweite Band »Die Welt mit uns. Das manifestierte Mensch-Sein«.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Barockheroismus
126,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Heroische Entwürfe sind in der Barockzeit in allen Abteilungen der 'Künste und Wissenschaften' reich vertreten. Worin ihr Wesen besteht, scheint unmittelbar einsichtig zu sein. Wenigstens in politischen Zusammenhängen, die hier im Mittelpunkt stehen, wird aber bei näherem Hinsehen vieles unklar. Vor allem naheliegende moralische Definitionsversuche erweisen sich als unzulänglich, sobald das Heroische in den Dienst der 'Politik' genommen wird. Zwar ordnet sich dem Helden eine funktionale Bestimmung zu: Als Statthalter des Ursprünglichen und Allgemeinen erfüllt er eine wichtige Legitimationsaufgabe. Doch in der Zeit der Interessenpolitik und des Zerfalls abendländischer Universalität in auseinanderstrebende Partialgebilde verliert gerade die Behauptung interessenübergreifender Integrität an Überzeugungskraft. 'Politische' Mittel müssen deshalb die moralische Überlegenheit glaubwürdig machen. So wird das Heroische Teil einer auf Konkurrenz und Überbietung angelegten politischen Psychologie. So sehr es sich der Stabilisierung einer unüberschaubar gewordenen politischen Szenerie verschreibt, so sehr partizipiert es doch selbst an Modernisierungs- und Dynamisierungsprozessen. Dass das 17. Jahrhundert einen Gipfelpunkt, zugleich aber auch eine Selbstauflösung heroischer Symbolik in der Politik erlebt, möchte das Buch an Ethiken, Politiken, Hofmannslehren, heroischen Romanen und genealogischer Literatur zeigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die Welt durch uns
14,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

»Wir Menschen müssen, um existieren zu können, spielen, lernen und arbeiten, denken, sprechen und bewußt einwirken. Und wir haben dabei die Pflicht, kreativ zu sein, denn unsere Bestimmung ist es, die sich zufallsnotwendig ereignende, natürliche Wirklichkeit in einer bewußt und vernünftig von uns gestalteten Kultur des Zusammenwirkens aufzuheben, so das Sein in seiner Ganzheit zu bewahren und dabei Vervollkommnung und Schönheit anzustreben. Darum müssen jedem von uns auch all die Rechte zugestanden werden, durch deren Inanspruchnahme wir unsere existenziellen Bedürfnisse befriedigen können und so die Pflichten des Mensch-Seins erfüllen.«Aus dem Inhalt:Adam KadmonAn den Leser Irgendwann entsteht irgendwasMensch werden, sein und bleibenUnd immer sind wir Suchende Sternstunden und AlltäglichesZwischen Macht und OhnmachtAlles, was du brauchst, ist LiebeDer politische Mensch Von der Rache und von der Moral »Ein kleiner Wilder, der hungrig ist ...« Mensch, werde wesentlich!KulturrevolutionZum Schluß Frank Nöthlich, geb. 1951 in Neustadt/Orla, Thüringen, verheiratet, zwei Kinder, ein Enkelkind. Studium der Biologie, Chemie, Pädagogik, Psychologie und Philosophie von 1970 bis 1974 in Mühlhausen/Thüringen. Nach dem Studium war er an verschiedenen Bildungseinrichtungen als Lehrer tätig. Von 1985 bis 1990 war er Sekretär der »Urania-Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse«. Derzeit Arbeit als Pharmaberater. Als stetig Suchender fand er 1991 in der Weltbruderkette der Freimaurer einen Hort des gemeinsamen Suchens nach Menschenliebe und brüderlicher Harmonie. - Teilnahme an der Anthologie »Lyrik und Prosa unserer Zeit«, Neue Folge, Band 5 (2007), des Karin Fischer Verlags. 2007 erschien ebenfalls im Karin Fischer Verlag sein Buch »Die Welt in uns. Das wirkliche Utopia«. 2010 folgte der zweite Band »Die Welt mit uns. Das manifestierte Mensch-Sein«.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Barockheroismus
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heroische Entwürfe sind in der Barockzeit in allen Abteilungen der 'Künste und Wissenschaften' reich vertreten. Worin ihr Wesen besteht, scheint unmittelbar einsichtig zu sein. Wenigstens in politischen Zusammenhängen, die hier im Mittelpunkt stehen, wird aber bei näherem Hinsehen vieles unklar. Vor allem naheliegende moralische Definitionsversuche erweisen sich als unzulänglich, sobald das Heroische in den Dienst der 'Politik' genommen wird. Zwar ordnet sich dem Helden eine funktionale Bestimmung zu: Als Statthalter des Ursprünglichen und Allgemeinen erfüllt er eine wichtige Legitimationsaufgabe. Doch in der Zeit der Interessenpolitik und des Zerfalls abendländischer Universalität in auseinanderstrebende Partialgebilde verliert gerade die Behauptung interessenübergreifender Integrität an Überzeugungskraft. 'Politische' Mittel müssen deshalb die moralische Überlegenheit glaubwürdig machen. So wird das Heroische Teil einer auf Konkurrenz und Überbietung angelegten politischen Psychologie. So sehr es sich der Stabilisierung einer unüberschaubar gewordenen politischen Szenerie verschreibt, so sehr partizipiert es doch selbst an Modernisierungs- und Dynamisierungsprozessen. Daß das 17. Jahrhundert einen Gipfelpunkt, zugleich aber auch eine Selbstauflösung heroischer Symbolik in der Politik erlebt, möchte das Buch an Ethiken, Politiken, Hofmannslehren, heroischen Romanen und genealogischer Literatur zeigen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe