Angebote zu "Grenzerfahrungen" (233.798 Treffer)

Grenzerfahrungen - Gastprofessor in Leipzig/DDR...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Wintersemester 1987/88 war ein besonderes. Für den Bremer Behindertenpädagogen und Psychologie-Professor Wolfgang Jantzen wie für die Studierenden und den Lehrkörper der Sektion Psychologie an der Leipziger Universität. Denn von Oktober 1987 bis März 1988 war der profilierte Marxist als Gastprofessor auf den Wilhelm-Wundt-Lehrstuhl für Psychologie berufen worden. Als West-Kommunist an einer DDR-Uni lehren, das war alles andere als alltäglich. Und eine Grenzerfahrung der besonderen Art. Für beide Seiten. Zumal auch die Zeit eine sehr bewegte war. Wenig später gab es die DDR nicht mehr. Die Vorträge und Aufsätze, die Wolfgang Jantzen in der Zeit vor, während und nach dem Zusammenbruch des realen Sozialismus verfasst hat, sind Puzzlesteine für ein realistisches DDR-Bild. Sie dokumentieren den Beobachtungs-, Erfahrungs- und Erkenntnisstand eines westdeutschen Marxisten, der die Psychologie der DDR nicht nur aus der Literatur oder kurzen Kongressbesuchen kennt. Das Buch wendet sich an alle, die an einem realistischen DDR-Bild interessiert sind, aber vor allem an einem Bildungs- und Gesundheitswesen sowie einer Gesellschaft, die den ganzen Menschen in den Mittelpunkt stellen und niemanden ausgrenzen. Geb. 1941, Abitur 1963. Studium ab 1963 an den Universitäten Gießen und Marburg. (Abschlüsse: Lehramt Grund- Haupt und Realschulen, Wahlfach Sport; Diplom in Psychologie; Lehramt Sonderschulen Fachrichtungen Lernbehinderte und Sprachbehinderte). 1966-1971 Lehrer an einer Schule für Lernbehinderte in Lich/Oberh.; 1971-1974 Studienrat i.H. am Institut für Sonderpädagogik der Universität Marburg (Schwerpunkte: Sozialpädagogik, sonderpäd. Diagnostik). 1972 Promotion in Erziehungswissenschaft, Nebenfächer Psychologie und Soziologie, in Marburg. Ab Mai 1974 Prof. für Behindertenpädagogik an der Universität Bremen. Schwerpunkt: Allgemeine Behindertenpädagogik. Aufbau des Lehramtstudiengangs (Beginn 1974) und des Diplomstudienganges Behindertenpädagogik (Beginn 1985). Lehraufträge an verschiedenen Universitäten. Oktober 1987- März 1988: Wilhelm-Wundt-Professor für Psychologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Ab August 2006 im Ruhestand Vorsitzender der Luria-Gesellschaft- Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Grundlegung der Rehabilitation hirngeschädigter Menschen e.V. von 1987-2008; erneut 2.Vorsitzender ab 2011 2010 Forschungsgastprofessur am Centro de Educação e Ciências Humanas/CECH/UFSCAR, São Carlos, Brasilien im Rahmen eines Forschungsprojektes über den Beitrag der Tätigkeitstheorie zur Literarisierung indianischer Völker mit Gastvorträgen an Universitäten in São Carlos und Brasilia sowie 5Wochen Forschungsaufenthalt in Amazonien (Alto Rio Negro und Rio Içana).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Grenzerfahrungen - Gastprofessor in Leipzig/DDR...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Wintersemester 1987/88 war ein besonderes. Für den Bremer Behindertenpädagogen und Psychologie-Professor Wolfgang Jantzen wie für die Studierenden und den Lehrkörper der Sektion Psychologie an der Leipziger Universität. Denn von Oktober 1987 bis März 1988 war der profilierte Marxist als Gastprofessor auf den Wilhelm-Wundt-Lehrstuhl für Psychologie berufen worden. Als West-Kommunist an einer DDR-Uni lehren, das war alles andere als alltäglich. Und eine Grenzerfahrung der besonderen Art. Für beide Seiten. Zumal auch die Zeit eine sehr bewegte war. Wenig später gab es die DDR nicht mehr. Die Vorträge und Aufsätze, die Wolfgang Jantzen in der Zeit vor, während und nach dem Zusammenbruch des realen Sozialismus verfasst hat, sind Puzzlesteine für ein realistisches DDR-Bild. Sie dokumentieren den Beobachtungs-, Erfahrungs- und Erkenntnisstand eines westdeutschen Marxisten, der die Psychologie der DDR nicht nur aus der Literatur oder kurzen Kongressbesuchen kennt. Das Buch wendet sich an alle, die an einem realistischen DDR-Bild interessiert sind, aber vor allem an einem Bildungs- und Gesundheitswesen sowie einer Gesellschaft, die den ganzen Menschen in den Mittelpunkt stellen und niemanden ausgrenzen. Geb. 1941, Abitur 1963. Studium ab 1963 an den Universitäten Gießen und Marburg. (Abschlüsse: Lehramt Grund- Haupt und Realschulen, Wahlfach Sport; Diplom in Psychologie; Lehramt Sonderschulen Fachrichtungen Lernbehinderte und Sprachbehinderte). 1966-1971 Lehrer an einer Schule für Lernbehinderte in Lich/Oberh.; 1971-1974 Studienrat i.H. am Institut für Sonderpädagogik der Universität Marburg (Schwerpunkte: Sozialpädagogik, sonderpäd. Diagnostik). 1972 Promotion in Erziehungswissenschaft, Nebenfächer Psychologie und Soziologie, in Marburg. Ab Mai 1974 Prof. für Behindertenpädagogik an der Universität Bremen. Schwerpunkt: Allgemeine Behindertenpädagogik. Aufbau des Lehramtstudiengangs (Beginn 1974) und des Diplomstudienganges Behindertenpädagogik (Beginn 1985). Lehraufträge an verschiedenen Universitäten. Oktober 1987- März 1988: Wilhelm-Wundt-Professor für Psychologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Ab August 2006 im Ruhestand Vorsitzender der Luria-Gesellschaft- Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Grundlegung der Rehabilitation hirngeschädigter Menschen e.V. von 1987-2008; erneut 2.Vorsitzender ab 2011 2010 Forschungsgastprofessur am Centro de Educação e Ciências Humanas/CECH/UFSCAR, São Carlos, Brasilien im Rahmen eines Forschungsprojektes über den Beitrag der Tätigkeitstheorie zur Literarisierung indianischer Völker mit Gastvorträgen an Universitäten in São Carlos und Brasilia sowie 5Wochen Forschungsaufenthalt in Amazonien (Alto Rio Negro und Rio Içana).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Grenzerfahrungen durch Psychiatrie
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveraenderte Neuauflage. Psychisch erkrankte Menschen leiden haeufig unter gesellschaftlichen Stig­ma­ti­sie­rung­en. Hinzu kommt, dass die Grenze zwischen normal und nicht normal nicht ein­deutig feststellbar ist, sondern nur durch gesellschaft

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 20.02.2018
Zum Angebot
Die Ästhetik affektiver Grenzerfahrungen (Tasch...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2017Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Die Aesthetik affektiver GrenzerfahrungenTitelzusatz: Psychoanalytische, kunst- und medienwissenschaftliche ZugaengeRedaktion: Gehrig, Gerlinde // Pfarr, UlrichVerlag:

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 20.02.2018
Zum Angebot
Deutschsein als Grenzerfahrung als Buch von
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(32,00 € / in stock)

Deutschsein als Grenzerfahrung:Minderheitenpolitik in Europa zwischen 1914 und 1950

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Grenzerfahrungen als Buch von Wulf Wäntig
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(59,00 € / in stock)

Grenzerfahrungen:Böhmische Exulanten im 17. Jahrhundert Wulf Wäntig

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Grenzziehung - Grenzerfahrung - Grenzüberschrei...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,90 € / in stock)

Grenzziehung - Grenzerfahrung - Grenzüberschreitung:Die innerdeutsche Grenze 1945 - 1990

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Grenzerfahrungen als Buch von Gerhard Kunze
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(109,95 € / in stock)

Grenzerfahrungen:Kontakte und Verhandlungen zwischen dem Land Berlin und der DDR 1949 - 1989. Reprint 2015 Gerhard Kunze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.02.2018
Zum Angebot
Die Ästhetik affektiver Grenzerfahrungen als Bu...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,90 € / in stock)

Die Ästhetik affektiver Grenzerfahrungen:Psychoanalytische, kunst- und medienwissenschaftliche Zugänge Imago Gerlinde Gehrig, Ada Borkenhagen, Ulrich Pfarr, Gerlinde Gehrig, Prof. Dr. Margaret Iversen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Grenzerfahrung Dunkelretreat - In den Tiefen me...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 2003 und 2005 unterzog sich die Autorin der Dunkeltherapie. Für 12 bzw. 24 Tage war Saskia John, ohne jegliche äußere Ablenkungen und fastend, im Stockdunklen eines kleinen Raumes 24 Stunden lang ausschließlich mit sich selbst konfrontiert. Neben den chronologischen Tagebucheintragungen zu persönlichen und transpersonalen Erfahrungen wird ein psychodynamisches Modell zur Arbeit mit dem Inneren Kind vorgestellt, das anhand von Musterbeispielen aus dem Dunkelprozess der Autorin näher erklärt wird. Zudem befasst sich das Buch mit der psychologischen Aufarbeitung einzelner Inhalte des damaligen Geschehens und nimmt reflektierte Erkenntnisse der Autorin aus heutiger Sicht mit auf. Die Erfahrungsberichte bieten einen Querschnitt durch die Landschaft der menschlichen Psyche und richten sich an Leser mit einem Interesse an: Psychologie, Transformation, Spiritualität, Mystik, Heilung, Luzides Träumen, Traumanalyse, Innere-Kind-Arbeit, Meditation, Atemarbeit, Bewusstseinserweiterung, Integrationsarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, Seele, Tai Chi, Fasten und Retreat. Saskia John, Jahrgang 1961, wuchs in der ehemaligen DDR auf. Die Wende im November 1989 leitete einen persönlichen Wandlungs- und Wachstumsprozess ein, der bis heute andauert. Ihr kompromissloser Weg ist ausgerichtet auf menschliche Werte und höhere Ebenen des Seins, dabei dringt sie in immer tiefere Ebenen von Authentizität, Selbst-Erkenntnis und Verantwortung vor. Seit 1994 arbeitet Saskia John als Therapeutin in eigener Praxis und begleitet Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu Heilung und spirituellem Wachstum. Weitere Informationen finden Sie unter: www.saskiajohn.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot